Usedom im Winter: perfekt für einen Kurzurlaub oder einen langen Aufenthalt

shutterstock_1269154897

Der Winter ist oft unangenehm kalt und verregnet. Während dieser Jahreszeit treten besonders oft depressive Verstimmungen auf und viele Menschen bleiben in ihren vier Wänden. Ein Urlaub auf Usedom schafft Abhilfe! Er spendet Energie, denn die Landschaften auf der Insel sind auch zwischen Dezember und März herrlich schön. Sie verlocken zu langen Spaziergängen, während Hotels und Restaurants mit Angeboten auf sich aufmerksam machen. Darüber hinauf ist auch im Winter auf Usedom etwas los. Veranstaltungen unterschiedlichster Art finden statt, die den Winterblues verschwinden lassen.

Usedom tut gut – auch im Winter

Anstelle sich unter einer dicken Wolldecke zu verkriechen, geht es auf Usedom selbst in der kalten Jahreszeit raus in die Natur. Ein ganz besonderes Highlight im Kalender ist das alljährliche »Usedomer Winterbadespektakel«. Keine Angst. Wer nicht selbst in die eiskalten Fluten steigen möchte, kann nur Zuschauer sein. Kostümierte Urlauber und Usedomer nehmen eine eisige Abkühlung, die alle Beteiligten begeistert. Wer traut sich? Ruhe und Erholung lässt sich am Strand natürlich auch finden. Am besten wird eine dicke Daunenjacke angezogen, um die rauschenden Wellen der Ostsee zu bestaunen. An manchen Stränden sind die Urlauber ganz alleine, da insbesondere ab Mitte Januar bis in den Frühling hinein die Besucherzahlen zurückgehen.

Usedoms Kultur entdecken

Der Winter ist perfekt dafür geeignet, um Usedoms Kultur kennenzulernen. Sie ist äußerst vielseitig und bietet daher für jeden etwas. So lassen sich die Fischer beobachten, die noch immer ihre Angel ins kalte Wasser werfen. In den charmanten Geschäften der Urlaubsorte stehen originelle Souvenirs in den Regalen. Sehr beliebt ist der Schmuck aus Bernstein, denn dieser Schmuckstein findet sich an vielen Küsten der Insel. Da weniger Urlauber auf der Insel sind, ist es nun einfach, mit den Ladenbesitzern ins Gespräch zu kommen. Sie können so manche Geschichte über die Insel erzählen, die sich in keinem Reiseführer wiederfindet. Eine anspruchsvolle Unterhaltung bietet die Veranstaltungsreihe »Klassik am Meer im Winter«, die stets in Koserow stattfindet. Zu ihr gehören Musikabende, Lesungen und vieles mehr, was den Geist anregt und das Gemüt erfreut.

Winterliche Veranstaltungshighlights

Das Eisbaden ist nur ein Highlight im Winter. Es geht auch noch verrückter, was beweist, wie viel Humor in den Norddeutschen steckt. So findet für gewöhnlich im Januar das Winterstrandkorbfest im Seebad Ahlbeck statt. Im Rahmen dessen sprinten die teilnehmenden Teams mit einem Strandkorb über eine Distanz von 20 m. Das sieht ulkig aus und sorgt bei den Zuschauern für so manches Gelächter. Ein wärmender Glühwein heizt die lustige Atmosphäre zusätzlich an. Weniger verrückt, aber nicht weniger spektakulär ist das Schlittenhundrennen. Prachtvolle Huskys laufen die Strände entlang und ziehen ihre Schlitten von einem Strandbad zum anderen. Zumeist lässt sich dieses tierische Spektakel im März eines jeden Jahres bestaunen.

Foto: © trambler58, Shutterstock.com 1269154897

Nächster Beitrag
Ihre Ferienapotheke für Usedom: das sollte mit
Vorheriger Beitrag
Wellness auf Usedom: eine Auszeit nur für sich selbst
Menü
AUSGEZEICHNET.ORG